Hauptinhalt

Sächsische Schweiz

Bastei
Die Bastei – Berühmte Felsformation mit Aussichtsplattform  © TVSSW Rico Richter

Es ging immer vorwärts, und immer änderte sich das große Panorama um uns her. Ein großes, hübsches Gebäude lag vor uns, es war das Wirtshaus auf der ›Bastei‹. Hier ist es hoch, sehr hoch! Du musst ein paar Kirchtürme aufeinander setzen und dann nicht schwindlig dabei werden, wenn du auf der obersten Spitze stehst. Ein Gitter ist angebracht, damit du nicht fällst!

Hans Christian Andersen (dänischer Dichter, 1805 – 1875) in: Reise nach Dresden und in die Sächsische Schweiz

Gleich vor den Toren der Landeshauptstadt Dresden erstreckt sich ein wahres Naturparadies – die Sächsische Schweiz. Die atemberaubende Felsenlandschaft des Elbsandsteingebirges dominiert mit ihren majestätischen Tafelbergen die gesamte Region. Gewaltige Sandsteinformationen und die sich hindurchwindende Elbe zeigen, welche Schönheit die Natur hervorbringen kann. Ein Teil der beeindruckenden Vielfalt an Lebensräumen, Pflanzen und Tieren ist seit 1990 als Nationalpark geschützt.

Inspirationsquelle für Künstler – Spurensuche auf dem »Malerweg«

Sonnenuntergang vom Gohrisch
Sonnenuntergang vom Gohrisch  © TVSSW Philipp Zieger

Seit Jahrhunderten ist die Sächsische Schweiz Inspirationsquelle für Künstler. Der Dichter Hans Christian Andersen sowie die Komponisten Carl Maria von Weber und Richard Wagner beeindruckte das Elbsandsteingebirge nachhaltig. Weber verewigte beispielweise die Wolfsschlucht am Hockstein in der Wolfsschluchtszene im »Freischütz«. Die Aufführung der Oper in der überwältigenden Naturkulisse der Felsenbühne Rathen zählt zu den kulturellen Höhepunkten in der Region.

Maler wie Caspar David Friedrich und Adrian Ludwig Richter waren verzaubert von den wilden Schluchten und den bizarren Felstürmen. Ihre Werke zeugen noch heute von ihrer Begeisterung. Vorbei an landschaftlichen und architektonisch-historischen Höhepunkten können Wanderer auf dem 112 Kilometer langen »Malerweg« ihren Spuren folgen. Neben dem »König der Wanderwege« durchziehen die Sächsische Schweiz zahlreiche weitere Pfade. Für jedes Niveau ist etwas dabei: von bequemen Forststraßen und schmalen Pfaden bis hin zu steilen Anstiegen, die fast senkrecht den Fels hinaufführen.

Freiklettern im Einklang mit der Natur

Blick in den Wehlgrund
Blick in den Wehlgrund  © TVSSW Philipp Zieger

Kletterer suchen neben der sportlichen Herausforderung auch die Erholung in der landschaftlichen Schönheit der Sächsischen Schweiz. Das Freiklettern hat hier eine lange Tradition. Die Gipfel werden dabei ohne künstliche Steighilfen, aber mit Fallsicherung, bezwungen. Dieser Kletterstil achtet die Sensibilität der einzigartigen Landschaft. Er wird von den sächsischen Kletterern und Besuchern behutsam gepflegt.

Sächsische Schweiz im Elbsandsteingebirge - Film ab!

Video Sächsische Schweiz/Elbsandsteingebirge

Eine der größten Bergfestungen Europas, die Festung Königstein, liegt inmitten des Elbsandsteingebirges. Von der sagenumwobenen Festung aus hat man einen eindrucksvollen Blick über die gesamte Sächsische Schweiz.

Weiterführende Informationen

zurück zum Seitenanfang